Österreichisches Ensemble für Neue Musik - Beethovenfest Bonn 2018

Österreichisches Ensemble für neue Musik 2018
Donnerstag 13 Sep 2018 20:00
Beethoven-Haus
Bonngasse 24 - 26
53111 Bonn

Veranstaltungsinfos

österreichisches ensemble für neue musik
Ekkehard Windrich
Violine
Peter Sigl Violoncello
Theodor Burkali Klarinette
Zarko Perisic Fagott
Nora Skuta Klavier

Olivier Messiaen: »Quatuor pour la fin du temps« für Klarinette, Violine, Violoncello und Klavier (1940/41)
Constantin Regamey: Quintett für Klarinette, Fagott, Violine, Violoncello und Klavier (1984)

Gefangenenlager / Untergrund

Meisterwerke der Kammermusik, entstanden in Zeiten existenzieller Bedrohung: Selbst im Zweiten Weltkrieg war dies bisweilen möglich. Olivier Messiaen kam schon früh in deutsche Kriegsgefangenschaft und konnte sein eindringliches »Quatuor pour la fin du temps« noch im
Gefangenenlager nahe Görlitz aufführen – vor rund 400 Zuhörern. Die ungewöhnliche Instrumentation ergab sich aus den verfügbaren Musikern. Während dieses Werk Messiaens zu einem Kultstück geworden ist, blieb das Quintett von Constantin Regamey bisher ein
Geheimtipp. Der Schweizer Komponist russischer Herkunft komponierte das hochoriginelle Werk 1944 im besetzten Warschau und konnte es dort sogar heimlich in einem Privatkonzert aufführen. Mit Glück überlebte er seine anschließende Verhaftung: Die Schweizer Staatsbürgerschaft rettete ihn.