Prager Philharmonischer Chor - Beethovenfest 2018

Prager Philharmonisch Chor 2018
  • Donnerstag 20 Sep 2018 20:00
St. Hildegard Kirche
Im Meisengarten 47
53179 Bonn

Event merken

Veranstaltungsinfos

Jakub Fišer Violine
Tomáš Jamník Violoncello
Ivana Pokorná Harfe
Prager Philharmonischer Chor
Lukáš Vasilek Dirigent


John Tavener: »Chant« für Violoncello (1995)
John Tavener: »Svyati« für gemischten Chor und Violoncello (1995)
John Tavener: »As One Who Has Slept« für gemischten Chor (1996)
Petr Eben: »Dizionario Greco« (Griechisches Wörterbuch) für Soli, Frauenchor und Harfe (1974)
Carl Orff: »Sunt lacrimae rerum« für Soli und Männerchor aus »Concento di voci« (1956)
Peteris Vasks: »Lidzenuma ainavas« für gemischten Chor, Violine und Violoncello (2002)


Klangwelten der Chormusik


Eine Reise voller Überraschungen: Der Prager Philharmonische Chor durchstreift unter seinem künstlerischen Leiter Lukáš Vasilek die Chorliteratur seit 1950. Magische Klangwelten zeichnen die Kompositionen von John Taverner und Peteris Vasks aus. Beide kombinieren den Chorklang mit Solostreichern. Während der Brite Taverner traditionelle Melodiefloskeln der russisch-orthodoxen Kirche verarbeitet, ist die Komposition des Letten Vasks von der landschaftlichen Weite seines Heimatlandes inspiriert. Neben dem »Dizionario Greco« des einflussreichen tschechischen Komponisten Petr Eben erklingt Carl Orffs »Sunt lacrimae rerum« – die spielerische Aktualisierung eines Renaissance- Chorsatzes mit rhythmischem Drive.


Deutsche Welle Festivalkonzert