Ensemble UnitedBerlin - Beethovenfest 2018

Ensemble united 2018
Mittwoch 05 Sep 2018 20:00
Bundeskunsthalle
Friedrich-Ebert-Allee 4
53113 Bonn

Veranstaltungsinfos

Marlene Mild Sopran
ensemble unitedberlin
Peter Hirsch Dirigent

Bernd Alois Zimmermann: »Das Gelb und das Grün«. Musik zu einem Puppentheater (1952)
Franco Donatoni: »Lumen« für Flöte, Klarinette, Vibraphon, Celesta, Viola und Violoncello (1975)
Luigi Dallapiccola: »Commiato« für Sopran und 15 Instrumentalisten (1972)
Bernd Alois Zimmermann: »Omnia tempus habent«. Kantate für Sopran-Solo und 17 Instrumente (1957)
Bernd Alois Zimmermann: »Metamorphose«. Musik zum gleichnamigen Film von Michael Wolgensinger für kleines Orchester (1954)

»Alles hat seine Zeit«: Bernd Alois Zimmermann

Er gehörte zur »lost generation« der Kriegsteilnehmer und wäre in diesem Jahr 100 Jahre alt geworden. Bernd Alois Zimmermann war zu jung, um vor dem Krieg einen Personalstil auszubilden – und in den 50er-Jahren konnte er sich nicht mit der Avantgarde und deren Abkehr von allen Traditionen identifizieren. Heute gehört er zu den ganz Großen der zeitgenössischen Musik. Aus der Nachkriegszeit stammen die drei Werke, die Peter Hirsch in das Zentrum unseres Gedenkkonzerts rückt. Sie machen Zimmermanns Tendenz zum Vielschichtigen und Multimedialen sinnfällig: Kompositionen zu einem surrealistischen Puppenkabarett und einem Film in der experimentellen Tradition des 20er-Jahre-Kinos bilden den Rahmen. Die Kantate »Omnia tempus habent« dagegen ist ein serielles Werk, das den Grund legt für die Sprach-Kompositionen des späten Zimmermann. Das Programm wird sinnvoll ergänzt durch zwei Totenklagen italienischer Komponisten, die an dieser Stelle auch an den Freitod Zimmermanns erinnern.

Gefördert durch die Kunststiftung NRW