Marc-Andre Hamelin KFR2019

Marc-Andre Hamelin 2018
Mittwoch 05 Jun 2019 20:00
Stadthalle Theatersaal
Theodor-Heuss-Platz 1
45479 Mülheim an der Ruhr

Veranstaltungsinfos

Marc-André Hamelin
Preisträger des Klavier-Festivals Ruhr 2013

Ferruccio Busoni: Chaconne aus der Partita Nr. 2 für Violine solo von J. S. Bach BWV 1004

Frédéric Chopin: Polonaise-Fantaisie  in As-Dur op. 61 | Scherzo Nr. 4 in E-Dur op. 54

Franz Schubert: Sonate Nr. 21 in B-Dur op. posth. D 960


Dass technische Hürden für ihn keine Herausforderung sind, hat der kanadische Pianist Marc-André Hamelin im Laufe seiner Karriere zur Genüge bewiesen. Bekannt wurde er mit halsbrecherischem Virtuosenrepertoire wie Leopold Godowskys Transkriptionen der Chopin-Etüden und durch seinen Einsatz für zu Unrecht in Vergessenheit geratene Komponisten wie Samuil Feinberg oder Charles-Valentin Alkan. Aber auch bei der Interpretation des bekannteren Repertoires kommt Hamelin seine legendäre Technik zugute.

Seit einigen Jahren widmet er sich mit großem Enthusiasmus dem Werk Franz Schuberts. Seine hochsensible und aufs Feinste klanglich ausbalancierte CD-Einspielung von dessen großer, letzter Sonate in B-Dur erschien 2018 und wurde mit großer Begeisterung aufgenommen. Jetzt präsentiert Hamelin diese dreiviertelstündige Reise durch Licht und Schatten, durch Abgründe und Himmelshöhen live beim Klavier-Festival Ruhr, mit dessen Preis er 2013 ausgezeichnet wurde.