JAKOB DER LÜGNER

 Theater Bonn Dummy
Donnerstag 22 Nov 2018 20:00
Werkstattbühne (in der Oper)
Rheingasse 1
53113 Bonn

Veranstaltungsinfos


Werkstatt
ein Märchen aus der Hölle von Jurek Becker
Text Jutta Berendes und Stefan Viering
mit Stefan Viering

 
„Und der Widerstand, wird man fragen, wo bleibt der Widerstand?“ Diese verzweifelte Frage stellt sich und uns der Erzähler in der Geschichte vom Juden Jakob Heym, der, wie alle seine Mitbewohner, im Ghetto von Lodz interniert war.
Diese Frage beschäftigte auch den jüdischen Autor Jurek Becker in seinem weltberühmten Roman JAKOB DER LÜGNER, nach dessen Vorlage die Autorin und Regisseurin Jutta Berendes und der Schauspieler Stefan Viering die szenische Textfassung für einen Theaterabend erarbeitet haben. Dabei spielt Viering den Erzähler, dem die Erinnerung an die bewegende Geschichte von Jakob dem Lügner zur schweren Last wird. Jakob wird mit einer barmherzigen Lüge zum Helden, während der Erzähler, der als einziger Ghetto und Lager überlebt, nun mit dieser Geschichte weiterleben muss. „Ein Märchen aus der Hölle“, wie es der Becker-Biograf Louis Begley nannte.
 
Stefan Viering blickt auf eine langjährige Tätigkeit als Schauspieler und Regisseur an vielen bedeutenden deutschsprachigen Theatern zurück. Jutta Berendes leitete 25 Jahre lang das Karlsruher Jakobustheater in der Fabrik. Seither bearbeitet sie literarische Texte für die Bühne, z. B. Glückel von Hameln, Janusz Korczak und Johann Peter Hebel.